Am Donnerstag, 9. August 2018, referiert Priv.-Doz. Dr. Thomas Gausepohl,
zusammen mit Prof. Dr. Jan Schmitt Chefarzt des Zentrums für Unfallchirurgie
und Orthopädie der Lahn-Dill-Kliniken, in der Klinik Rabenstein in Bad Salzhausen
zum Thema „Wiederherstellende Maßnahmen nach Verletzungen“.
Beginn ist um 19 Uhr im großen Vortragsraum der Klinik Rabenstein.

 

PD Dr. Gausepohl zählt laut Focus-Ärzteliste zu Deutschlands Spitzenmedizinern
im Bereich Ellenbogenchirurgie. 
Knochenbrüche oder Gelenkverletzungen können
bleibende Folgen haben, wie etwa verkürzte Knochen oder versteifte Gelenke.
PD Dr. Gausepohl erläutert typische Verletzungsfolgen anhand von Beispielen
und geht auf die Möglichkeiten der Behandlung ein.
In seinem Vortrag wird PD Dr. Gausepohl außerdem unter anderem folgende Fragen
beantworten: Welche Verletzungen müssen operiert werden?
Welche Operationsmethoden sind zeitgemäß? Welche Verletzungen müssen nicht operiert
werden, da sie selbst heilen? Wie finde ich die richtige Klinik für meinen Eingriff?
Welche Möglichkeiten gibt es, wenn ein künstliches Gelenk benötigt wird?

 

Geschäftsführer Thomas Bruschinsky freut sich auf diesen interessanten Vortrag,
viele Interessierte und die Fortsetzung der erfolgreichen Vortragsreihe.

 

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Um Voranmeldung wird gebeten.
Auskünfte zur Teilnahme erhalten Interessierte beim Patientenmanagement der Klinik
Rabenstein unter 06043/806-100 oder info@klinik-rabenstein.de.

 

Dozent: PD Dr. Thomas Gausepohl